Ein besonderer Segen – Fest der Ehejubilare in St. Elisabeth

| Aktuell, St. Elisabeth Lippstadt | No Comments
Es ist eine besondere Tradition in St. Elisabeth, einmal im Jahr die Ehepaare zu feiern, die sich entweder im vergangenen Jahr in dieser Kirche das Ja-Wort gaben oder einen runden Hochzeitstag…

Eindrücke vom Friedensgebet

| Aktuell, Mariä Himmelfahrt Cappel, Maria-Frieden Lipperbruch, St. Antonius Eickelborn, St. Bonifatius Lippstadt, St. Clemens Hellinghausen, St. Dionysius Bökenförde, St. Elisabeth Lippstadt, St. Joseph Lippstadt, St. Martinus Benninghausen, St. Martinus Hörste, St. Michael Lipperode, St. Nicolai Lippstadt, St. Pius Lippstadt, St. Severinus Esbeck | No Comments
Ein Zeichen für Frieden und Zusammenhalt haben viele Lippstädter Christen gesetzt, die am 2. Ökumenischen Friedensgebet teilgenommen haben. Das von einer Arbeitsgruppe des Pastoralrates ausgearbeitete Friedensgebet fand in zahlreichen Kirchen und…

Regelmässige Gottesdienste (hier öffnen)

samstags:
17 Uhr: Hl. Messe

sonntags:
9.30 Uhr: Hl. Messe im Ev. Krankenhaus (jeden 2. und 4. Sonntag im Monat)
11 Uhr: Hl. Messe (2. Sonntag als Familienmesse)
12.30 Uhr: Hl. Messe in spanischer Sprache (nur 1. Sonntag im Monat)

dienstags:
17.30 Uhr: Rosenkranzgebet (fällt aus in den Wintermonaten Nov. -März)

mittwochs:
9 Uhr: Hl. Messe

freitags:
15 Uhr: Gottesdienst im Awo-Seniorenheim (jeden 2. und 4. Freitag im Monat)

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte den aktuellen Pfarrnachrichten.

Der Kindergarten St. Elisabeth möchte ein Zeichen für den Frieden setzen

Hier zum Video 

Kindergarten St. Elisabeth

  • Fr
    05
    Jan
    2024
    14 UhrSt. Elisabeth

    Am Samstag, den 6.01.24 gehen die Sternsinger durch die St. Elisabeth Gemeinde. Sie bringen den Menschen den Segen und sammeln Geld für Kinder in Not.
    Wenn du mitmachen möchtest, melde dich bitte an: e-heim-lippstadt@gmx.de.
    Das Vorbereitungstreffen ist am 5.01.24 um 14:00 Uhr im Pfarrheim St. Elisabeth.

  • Sa
    06
    Jan
    2024
    19:30 UhrSt. Elisabeth

    Am Samstag, den 6.Januar 2024 findet um 19.30 in der Elisabethkirche Lippstadt ein Konzert für Trompete und Orgel statt. Sie hören festliche Musik zum Dreikönigstag für Trompete und Orgel, darunter Bearbeitungen bekannter Weihnachtslieder, aber auch Klassiker von Johann Sebastian Bach, Jeremiah Clarke, John Stanley und Peter Cornelius.
    Es musizieren Elmar Büsse, Trompete und Dr. Andreas Kleine Orgel.
    Der Eintritt ist frei. Spende erbeten zugunsten des Orgelbauvereins Lippstadt.

  • Mi
    31
    Jan
    2024
  • So
    04
    Feb
    2024
    15:00 UhrSt. Bonifatius

    Der Hospizkreis Lippstadt lädt im Rahmen seines 30-jährigen Vereinsjubiläums am Sonntag, dem 4. Februar 2024 um 15.00 Uhr St. Bonifatius zu einem ökumenischen Festgottesdienst ein. Gemeinsam gestaltet von Pfarrerin Frau Dr. Buthke und Pfarrer Thiesbrummel sowie mit musikalischer Begleitung durch die „Hospital-Singers“ des Dreifaltigkeits-Hospitals Lippstadt. Gemeinsam möchten wir beten, singen und tauschen uns aus zum Thema: Wüste-Oase zuhören und uns berühren lassen. Sie sind herzlich eingeladen!

  • Fr
    23
    Feb
    2024
    18:00 Uhrin (fast) allen Kirchen des Pastoralen Raums Lippstadt

    Die katholische und die evangelische Kirche laden zum zweiten ökumenischen Friedensgebet ein. Bereits im vergangenen Jahr nahmen beide Kirchen den Jahrestag des russischen Überfalls auf die Ukraine zum Anlass, in zahlreichen Lippstädter Gotteshäusern gemeinsam und über die Konfessionsgrenzen hinweg für den Frieden zu beten. Seither hat sich die Situation in der Welt noch einmal verschärft: Der Überfall Russlands auf die Ukraine jährt sich bald zum zweiten Mal. Seit mehr als vier Monaten tobt im Gazastreifen ein Krieg nach dem Terrorüberfall der Hamas auf Israel. Weitere unzählige bewaffnete Konflikte in der Welt, wie zum Beispiel im Niger, in Syrien und im Sudan haben wir fast schon aus den Augen verloren. Dass im Jemen ein Bürgerkrieg tobt, ist erst wieder durch die Angriffe der Rebellen auf Handelsschiffe ins Bewusstsein der Menschen gerückt. Diese vielen Kriege und Konflikte sind Anlass für das zweite ökumenische Friedensgebet.

    Am Freitag, dem 23. Februar, wollen die christlichen Kirchen um 18:00 Uhr in zahlreichen Kirchen für den Frieden in der Welt und unter den Menschen beten. Ein Vorbereitungskreis des Pastoralrates der Katholischen Kirche in Lippstadt hat die kurze Andacht gestaltet, die einheitlich in den teilnehmenden Gotteshäusern gefeiert wird. Hierzu sind nicht nur alle Christen, sondern ausdrücklich auch Angehörige anderer Religionen eingeladen, die sich für den Frieden einsetzen und ein Zeichen für Verständigung setzen wollen. Das Friedensgebet findet in folgenden Lippstädter Kirchen ab 18.00 Uhr statt:

    • St. Elisabeth,
    • St. Nicolai,
    • St. Bonifatius,
    • St. Pius,
    • Schlosskapelle Overhagen,
    • St. Clemens Hellinghausen,
    • Kapelle St. Agatha Herringhausen,
    • St. Martinus Benninghausen,
    • Eickelborn/Lohe,
    • St. Severinus Esbeck,
    • St. Martinus Hörste,
    • St. Michael Lipperode,
    • Maria Frieden Lipperbruch,
    • Mariä Himmelfahrt Cappel
    • St. Joseph.

  • So
    03
    Mrz
    2024
    So
    17
    Mrz
    2024
    11:00 UhrSt. Elisabeth

    Fastenpredigten haben in St. Elisabeth eine lange Tradition. Hieran knüpft die diesjährige Predigtreihe an, und macht doch alles neu:
    Frauen predigen, und zwar in der Sonntagsmesse. Warum auch nicht?! Gott ist großzügig, aber nicht verschwenderisch. Und daher ist nicht vorstellbar, dass er die Frau geschaffen hat, ohne ihre besonderen Fähigkeiten nutzen zu wollen. Nicht denkbar, dass er nicht hören will, was sie zu sagen haben.

    Daher wird die Predigt dreier Frauen am zweiten, dritten und vierten Fastensonntag das zentrale Element der Messen in St. Elisabeth sein. Jede Predigt wird mit einer Frage enden, die die versammelte Gemeinde zum Austausch anregen wird – noch vor dem Glaubensbekenntnis.

    • Den Auftakt bestreitet Claudia Auffenberg am 25. Februar. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Pädagogik und war bis Ende November Chefredakteurin der Kirchenzeitung „Der Dom“. Sie hat viel geschrieben. Und hat etwas zu sagen.
    • Ivonne Buthke wird die Predigt am 3. März halten. Eine Predigt ist für sie Routine – als evangelische Pastorin macht sie das regelmäßig. Und auch ein Auswärtsspiel steht ihr in St. Elisabeth nicht bevor. Als Pfarrerin ist sie auch für Lippstadt -Mitte zuständig.
    • Am 10. März predigt Bernadette Kauf. Sie ist Gemeindereferentin im Pastoralverbund Warstein. Zu ihrem breiten Aufgabengebiet gehören dort unter anderem die Familienpastoral und die Ehrenamtskoordination. Sie hat also das Ohr am Herz der Kirche.
    • Den Rahmen für diese besonderen Predigten wird am ersten ( 18. Februar) und fünften Fastensonntag (17. März) der Leiter des Pastoralen Raumes Lippstadt, Pfarrer Thomas Wulf, mit zwei besonderen Predigten setzen. Auch für ihn gilt die Vorgabe: Die Predigt dauert maximal zehn Minuten und endet mit einer Frage, damit die Gemeinde was zu diskutieren hat.

    Und auch das Kirchengebäude St. Elisabeth zeigt sich wandlungsfähig und wird während der Fastenzeit das Erscheinungsbild durch eine völlig neue – aufgebrochene - Sitzordnung verändern. Von Aschermittwoch, 14. Februar, bis Palmsonntag, 24. März, kann diese neue aufgebrochene Sitzordnung betrachtet, diskutiert und erlebt werden.Schauen Sie rein – hören Sie zu – reden Sie mit! Öffnen Sie sich!

  • So
    03
    Mrz
    2024
    18:00 UhrKirche St. Elisabeth

    Kammerkonzert zum 3. Fastensonntag in St. Elisabeth
    Am Sonntag, den 3. März 2024 findet um 18.00 Uhr ein Kammerkonzert zum 3. Fastensonntag in der Elisabethkirche Lippstadt statt.
    Es musizieren Gudrun Tollwerth Chudaska, Sopran, Judith Surrey, Alt, sowie das Orchester an St. Elisabeth in solistischer Besetzung (Solovioline und Konzertmeister: Andres Ramirez Gaston, 2. Violine: Marion Telgenbüscher, Viola: Marion Füller, Cello: Jana Telgenbüscher, Kontrabass: Christina Stahl, Cembalo: Dr. Andreas Kleine).
    Auf dem Programm stehen einmal das berühmte „Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi. Weiterhin die Dialogkantate „Demüthiget Euch“ von Christoph Graupner, sowie die Arie „Haec est Regina virginum“ von Georg Friedrich Händel
    Karten zu 10.00 Euro erhältlich im Pfarrbüro Cappelstr.54  und an der Abendkasse

  • Di
    12
    Mrz
    2024

    TERMIN VERSCHOBEN

    Da sich in der Vorbereitung für den Diskussionsabend zum Thema "Kirchenaustritte" einige Aspekte ergeben haben, die noch weiteren Vorlauf benötigen, wird die Veranstaltung vorerst abgesagt.

    Der Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, über den wir Sie auch an dieser Stelle informieren werden.

     

  • Fr
    15
    Mrz
    2024
    21:00St. Severinus Esbeck

    Der Severinus Jugendchor lädt ein zum nächsten Taizé-Abend am 15. März um 21 Uhr in die Severinus Kirche in Esbeck.
    Das Thema der von den Jugendlichen in gewohnter Weise intensiv vorbereiteten Gebetsstunde ist „Angst, die mich lähmt – Vertrauen, das mich stärkt – Mut, der mich handeln lässt“.

  • Sa
    16
    Mrz
    2024
    10-18 UhrFamilienzentrum Friedenstr. 2c

    Link zum Download des Flyers: 2024-03_Kinderbibeltag Aktuell 21.02.2024

  • Mi
    24
    Apr
    2024
    19:00Forum Marienschule

    Herzliche Einladung an alle zu unserem nächsten Vortrag in der Reihe FORUM.LEBEN.GLAUBEN

    am Mittwoch, 24.04.2024 um 19 Uhr im Forum der Marienschule!

    Hans-Josef Vogel, Volljurist, Vorsitzender des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW), Bürgermeister und Regierungspräsident a.D. Arnsberg wird zum Thema "Klimawandel und Erneuerbare Energien. Wie der Klimawandel die Bewohnbarkeit der Erde angreift und was wir JETZT tun müssen, um das Ruder herumzureißen." sprechen.

    Inhaltlich erwartet Sie/Euch Folgendes: "Die Erderwärmung schreitet voran. Hitzewellen, Dürren, schwere Stürme, Überschwemmungen werden häufiger und intensiver. Küsten reißen ab. Kein Ort wird verschont.

    Letztlich steht die Bewohnbarkeit der Erde auf dem Spiel. Wir sind „landkrank“, formuliert der junge dänische Sozialwissenschaftler Nikolaj Schultz. Die Fähigkeit, den Klimawandel zu bekämpfen, ist eine der größten Herausforderungen dieses Jahrhunderts. Es ist eine Aufgabe, die staatliches Handeln und das Engagement sowie die Innovation jeder und jedes Einzelnen von uns erfordert. Zeit zu handeln ist JETZT. Die Erneuerbaren Energien spielen eine Schlüsselrolle."

    Der Eintritt ist frei!

  • Fr
    10
    Mai
    2024
    Fr
    17
    Mai
    2024
    18:00 UhrSt. Elisabethkirche

    Pfingst-Novene.
    Herzliche Einladung zum 9-Tage Gebet vor Pfingsten in der St. Elisabethkirche
    zu folgenden Terminen:
    Freitag: 10. Mai 2024
    Montag bis Freitag: 13.Mai bis 17.Mai 2024
    Jeweils um 18:00 Uhr

  • So
    30
    Jun
    2024
    St. Pius Familienzentrum

St. Elisabeth ist heute noch immer die größte Gemeinde in Lippstadt. Sie versteht sich als aktive, offene und bunte Gemeinde mit Angeboten und Aktivitäten für alle Altersgruppen. Neben einem aktiven Kirchenchor, einer Band für die Familiengottesdienste und einer großen Schar von Messdienerinnen und Messdienern prägen zahlreiche Gruppen, wie z.B. die Caritas, das Gemeindeleben. Regelmäßige Familiengottesdienste erleichtern jüngeren Gottesdienstbesuchern den Zugang zur Liturgie. Auch die Spanische Gemeinde hat ihre Heimat in St. Elisabeth und bringt sich immer wieder bereichernd bei Veranstaltungen ein. Der Kinder- und Jugendtreff im „E-Heim“ (Kleine offene Tür) steht Kindern und Jugendlichen als lebendiger Treffpunkt offen. In den beiden Kindertagesstätten St. Elisabeth und Roncalli werden die Allerkleinsten liebevoll betreut und nehmen schon mit vielfältigen Aktivitäten, wie z.B. dem St. Martins Zug, am kirchlichen Leben teil.

Diese vielfältigen Angebote und Impulse werden unterstützt und ergänzt durch die Arbeit des Gemeindeausschusses, der sich an jedem zweiten Mittwoch im Monat zwischen 18 Uhr und 19 Uhr im Pfarrheim unter reger Beteiligung trifft.

Regelmäßig wiederkehrende Aktionen in der Caritas Konferenz St. Elisabeth:

  1.  Zum Jahresanfang Durchführung der Jahreshauptversammlung
  2. Jeweils im Frühjahr und im Herbst Bewirtung der Geburtstags-Jubilare ab 75 Jahren
  3. Sommer – Aktion „Urlaub ohne Koffer“, gemeinsam mit dem Pfarrverbund Nord. Aus jeder Gemeinde werden ältere Pfarrmitglieder eingeladen, die eine Woche lang sorgenfreie Tage bei voller Beköstigung und viel Abwechslung verleben können.
  4. Zur Jahresmitte Empfang und Bewirtung der Delbrücker Wallfahrer.
  5. Im November Einladung zum Elisabeth-Kaffee für alle aktiven und ehemaligen Helferinnen.
  6. Gegebenenfalls Ehrung mit dem Elisabethkreuz für langjährige Mitarbeiterinnen.
  7. Dezember Advents-Sammlung
  8. Jeden Dienstag Öffnung der Kleiderkammer für Bedürftige mit ehrenamtlichen Caritas-Helferinnen.
  9. Jeden 2. und 4. Freitag im Monat Caritas-Betreuung im AWO-Heim
  10. Sporadisch im heimischen Supermarkt werben  für Lebensmittel-Spenden für die Lippstädter Tafeln
  11. Jahresausflug

Die Caritas- Kleiderkammer ist wieder geöffnet.
Mit viel Herzblut haben die ehrenamtlichen Caritas-Helferinnen die themen-bezogenen verschiedenen Räume im Keller des Pfarrheims St. Joseph, Görrsstrasse 2 übersichtlich und neu gestaltet. Nach dem Umzug vom Weinberg 52 in die Görrestr.2 und  längerer Pandemie-Pause bilden sich wieder jeden Dienstag bereits vor den Öffnungszeiten um 9:30 Uhr  Schlangen auf der Treppe. Bis 12:00 Uhr haben  bedürftige Personen die Gelegenheit aus dem reichhaltigen Sortiment und zu günstigen Preisen das Passende auszuwählen. Leider glauben einige Besucher, sie können sich ganze Waschkörbe voll packen, wobei  die Vermutung naheliegt,  dass  die Ware möglicherweise weiterverkauft wird. Das ist in dieser sozialen Einrichtung nicht im Sinne der ehrenamtlichen Caritas-Helferinnen.
Während der Öffnungszeiten können zu diesen Zeiten Kleiderspenden, Haushaltswaren, Schuhe, Taschen etc. angenommen werden.

AWO Dienste im Seniorenheim, Juchaczstrasse
Das Betreuer-Team:

Für die Gottesdienste an jedem 2. und 4. Freitag im Monat – jeweils um 15.00 Uhr werden Helfer/-innen gesucht.
Die Senioren müssen von den Zimmern geholt werden und nach dem Gottesdienst zurück gebracht werden.
Wer hätte Zeit – Lust, mit den anderen diesen Dienst zu tun. (jeweils 2 Std. pro Nachmittag)
Melden Sie sich bei Frau Brinkmann (Tel. 6 10 29) oder im Pfarrbüro.
(Tel. 02941-33 99)
Wir würden uns über Menschen freuen, die sich ein oder zweimal im Monat ehrenamtlich engagieren

Caritas-Konferenz

  • Hilfe für Bedürftige
  • Urlaub ohne Koffer
  • Kleiderkammer
  • Elisabethkaffee
  • Geburtstagsfeiern für Jubilare
  • AWO-Team Erich-Wandel-
    Seniorenzentrum Juchaczstraße
  • Empfang und Beköstigung der Delbrücker Wallfahrer

Lebensbegleitende Gruppen

  • Familienkreise
  • Männergesprächskreis
  • Zen Kontemplation
  • Selbsthilfegruppe Essstörungen
  • Selbsthilfegruppe Angst
  • Kreuzbundgruppe
  • KoT (kleine offene Tür) im E-Heim

Kindertagesstätten

  • Kath. Kindergarten St. Elisabeth: zertifizierter familienpastoraler Ort, Kooperation mit der Musikschule Lippstadt, Werkhaus, Inklusionsarbeit
  • Roncalli Kindergarten St. Antonius:
    zertifizierte Kneipp KiTa, Plus- und Sprach- KiTa, Vernetzung mit unterschiedlichen Kooperationspartnern, in  Lippstadt

Aus der Kfd entwickelt

  • Frauentreff
  • Frauen mittendrin
  • Kreativkreis St. Elisabeth
  • Handarbeitskreis St. Antonius

Aktionen im Jahreskreis

Angebote zu  den kirchlichen Hochfesten

  • Rorate Gottesdienste
  • Sternsinger
  • Fastenpredigten
  • Agape Feier
  • Pfingstnovene

Angebote im Jahreskreis

  • Familiengottesdienst
  • Stehkaffee nach den Familiengottesdiensten
  • Ehrung der Ehejubilare
  • Vater-und-Kind-Zelten
  • Grillen nach der Messe im Sommer
  • Ehrenamtstreffen im Grünen
  • Offenes Weihnachtssingen

Gottesdienstgestaltung

  • Kirchenchor St. Elisabeth
  • Singkreis St. Antonius
  • Familienliturgiekreis zur
    Vorbereitung der Familiengottesdienste
  • Band Familiengottesdienst
  • Lektoren/innen
  • Messdiener/innen
  • Kommunionhelfer/innen
  • Meditatives Tanzen
  • Leiter/innen der Wortgottesfeiern
  • Spanische Gemeinde
  • Kroatische Gemeinde
  • Gottesdienste in vietnamesischer Sprache

Der Gemeindeausschuss St. Elisabeth kümmert sich um alle Themen, die für eine aktive, offene und bunte Gemeinde wichtig sind. Hierzu gehört insbesondere die Organisation von Festen, wie die Agape-Feier in der Osternacht, das Treffen das Ehejubilare, das Patronatsfest und das Ehrenamtstreffen, und alles andere, was das alltägliche Gemeindeleben ausmacht. Und weil wir ein offenes Gremium sind, für das es keine Wahlen und auch keine Regularien gibt, freuen wir uns stets über neue Gemeindemitglieder, die sich für ein lebendiges Miteinander einsetzen wollen.

Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch im Monat im Pfarrheim St. Elisabeth für genau eine schnelle produktive Stunde zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr im kleinen Konferenzraum im Erdgeschoss.

Alle Gemeindemitglieder, die sich aktiv einbringen möchten, sind herzlich willkommen!

Frauentreff   St. Elisabeth

Wir haben versucht, auch in diesem Jahr wieder ein Programm zu erstellen, das allen interessierten Frauen gerecht werden soll.
Kurzfristige Änderungen können nicht ausgeschlossen werden. Wir sind bemüht, diese in der Tagespresse oder/und per Telefonkette mitzuteilen.
Interessante Angebote können auch kurzfristig berücksichtigt werden.

In unserer Kirchengemeinde sind noch viele andere Gruppen aktiv, die interessante Angebote erstellen.
Alle Termine können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt nicht mitteilen.
Wir bitten Sie daher, die Sie interessierenden Themen aus den örtlichen Pressehinweisen zu entnehmen.

Wir heißen interessierte Frauen gern willkommen.

Ansprechpartnerinnen u.a.

Uli Jöhren                          Magdalena Michel
Tel.: 6 39 41                          Tel.: 6 14 07


Bild 2: links Vikar Torsten Roland, links (von vorn nach hinten) Saray Fasuolo, Pia Ostermann, Lasse Süggeler, Maja Rogowska, Anna Linhoff; rechts (von vorn nach hinten) Mia Rother, Kjell Stürmer, Iranio Steinhäuser, Kilian Göckede, Maikel Keba und Maren Alkemeier

Willkommen im Chor!

Wir freuen uns immer über neue Sängerinnen und Sänger und integrieren sie gerne in unsere Gemeinschaft. Singen und Proben in freundschaftlicher Atmosphäre, damit unsere Gottesdienste und Feiern lebendig sind und Freude bereiten – das ist unser Ziel.

Übrigens, im Kirchenchor muss niemand vorsingen!

Wer interessiert ist, bei uns mitzusingen, wir proben
außerhalb der Sommerferien
jeden Mittwoch in der Zeit von 19:30 Uhr – 21:30 Uhr im
Pfarrheim St. Elisabeth, Elisabethstr. 2,

Kommen Sie doch einfach zu unserer nächsten Chorprobe
oder kontaktieren Sie vorab

1. unseren Chorleiter Dr. Andreas Kleine
02942 6565 // 0172 8906021

oder

den 2. Vorsitzenden Johannes Hördler
02941 64898 // 0178 2858120

Bei uns ist jeder herzlich willkommen und wir würden uns freuen, Sie demnächst bei uns begrüßen zu können.

Neben unserer Chorarbeit, die allen Chorsängerinnen und -Sängern viel Freude bereitet, kommt die Geselligkeit natürlich auch nicht zu kurz. Wir feiern gern, gehen gemeinsam wandern, unternehmen Fahrradtouren und Bildungsreisen.

Chor an St. Elisabeth stellt sich vor

Der Chor an St. Elisabeth singt regelmäßig circa einmal im Monat im Sonntäglichen Gottesdienst, an Hochfesten, wie Ostern, Pfingsten und
Weihnachten und zu besonderen Gelegenheiten. Darüber hinaus findet jährlich ein Chor- u. Orchesterkonzert statt, welches zu dem vielfältigen Musikangebot in Lippstadt beiträgt.

Das gesungene Lob Gottes ist unser besonderes Anliegen: der Gottesdienst unserer Gemeinde soll zu einem Fest werden. Wir wollen eine Kirchenmusik, die aufrüttelt – nicht einlullt, die lebendig ist und nicht nur brav, dass der Funke überspringt zur Gemeinde.

Wir pflegen den Schatz der geistlichen Chormusik und singen Lieder, Psalmen, geistliche Gesänge und Messvertonungen verschiedener Stilepochen. Auch das „neue“ geistliche Liedgut kommt nicht zu kurz.
Der Chor singt zusammen mit der Gemeinde und im Wechsel mit ihr, seine Mitglieder gestalten den Gottesdienst auch als Schola. Singen im Kirchenchor ist vielseitig und interessant, hier erleben wir Kirche zum Mitmachen…

 


Pressestimmen 2018

Gründer Präsidenten Chorleiter Vorsitz

Der Chorleiter und Vorstand

Geschichte der Gemeinden
St. Elisabeth/St. Antonius

  • 1939 St. Elisabeth selbstständige Gemeinde
  • 1952 Abtrennung der St. Antonius Gemeinde
  • 2017 Rückführung der St. Antonius Gemeinde
    zur St. Elisabeth Gemeinde

Zur Geschichte von St. Elisabeth und St. Antonius

Bereits um 1905 kam der Gedanke auf, in Lippstadt neben St. Nicolai und St. Joseph eine dritte katholische Kirche zu errichten. Die Nicolai-Gemeinde zählte damals rund 10.000 Mitglieder. Nach der Gemeindechronik zeigte die Kirche damals bei manchen Messen „eine beängstigende Fülle“ und so wurde schon 1907 ein Kirchbauverein gegründet, um Abhilfe zu schaffen. Doch wegen des Ersten Weltkrieges und den anschließenden Zeiten der wirtschaftlichen Not in den zwanziger Jahren sollte es noch bis zum Januar 1933 dauern, bis der Bau von St. Elisabeth an der Friedrichstraße beschlossen werden konnte. Nach der Grundsteinlegung am 16.07.1934 dauerte es nur gut acht Monate, bis die Kirche St. Elisabeth durch Dechant Vogt geweiht werden konnte. Am 01.12.1939 wurde die neue Gemeinde zur Pfarrei erhoben.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stand die Gemeinde St. Elisabeth vor einem ähnlichen Problem wie vierzig Jahre zuvor St. Nicolai. In den Jahren 1947 bis 1949 wuchs die Zahl der Gemeindemitglieder angesichts der Flüchtlingsströme aus dem Osten von 2900 auf rund 8000 an. Mit St. Antonius an der Beckumer Straße und Maria Frieden in Lipperbruch entstanden zwei weitere Gemeinden „im Norden“.

St. Antonius wurde im Jahre 1952 eingeweiht und selbstständige Gemeinde. Sie ist eine der wenigen katholischen Kirchen, deren Altarraum nach Westen ausgerichtet ist. Auf diese Weise sollten die neuen Gemeindemitglieder aus dem Osten mit offenen Armen empfangen werden. Im Inneren sind die Kirchenfenster mit Glaubensvorbildern der jüngeren Kirchengeschichte besonders sehenswert. Seit Anfang 2017 gehören die Gemeinden St. Elisabeth und St. Antonius organisatorisch und auch rechtlich wieder zusammen.

Eine musikalische Reise durch den Pastoralen Raum Lippstadt.

St. Elisabeth im Februar 2020 mit Harduin Boeven (Orgel) und Gerlinde Schulte- Eversum ( Klarinette)

Oh Happy Day

Laudate omnes gentes

Solveigs Lied

Ubi Caritas