Aktuell

Katholisch unterwegs – Musik und Kult(o)ur

Der Förderverein Musik an St. Nicolai und St. Joseph lud zu einer Reise durch den Pastoralen Raum ein und viele Menschen aus Lippstadt und darüber hinaus machten sich bei strahlendem Wetter auf den Weg. Sie erlebten in drei Kirchen drei verschiedene kirchenmusikalische Programme.

In Bökenförde berichtete zum Auftakt Rita Lübbers, Mitglied des Kirchenvorstandes, viel über die Baugeschichte der mittelalterlichen Kirche St. Dionysius und über die Legende, die sich um das Gnadenbild rankt, das die Kirche bis heute zu einem beliebten Marienwallfahrtsort macht. Anschließend begeisterte das Ensemble Vox Nicolai mit seinen sechs hervorragenden Sängerinnen und Sängern und Harduin Boeven an der Orgel. Sie malten mit den zum Teil selbst arrangierten Stücken aus unterschiedlichen Epochen ein berauschendes Klangbild.

Einen baulichen Kontrast bot dann St. Elisabeth im Lippstädter Norden. Die Teilnehmer erfuhren nach einer vom Gemeindeausschuss bereitgestellten Erfrischung von Dr. Angelika Falkenkötter, Vorsitzende des Pfarrgemeindesrates, dass sie sich vom Baustil her in einer frühchristlichen Basilika befänden. Frau Dr. Falkenkötter berichtete über ein lebendiges und buntes Gemeindeleben und lud herzlich zum Pfingstbrausen ein. Danach präsentierten Dr. Ulrike Kleine (Oboe) und Dr. Andreas Kleine (Orgel) ein fein abgestimmtes und in enger Vertrautheit dargebrachtes Programm von Chorälen, die den Teilnehmenden durch kurzweilige erläuternde Hinweise des Organisten nahegebracht wurden.

Klaus Stuckenschneider erläuterte bei der dritten Station die Baugeschichte von St. Clemens, Hellinghausen, und ging auf die besondere Lage der Kirche ein. So erfuhren die Teilnehmenden, wie die Renaturierung der Lippe und der Erhalt der Kirchen zusammenhängen. Stellvertretend für das Blasorchester Hellinghausen musizierten dann Friederike, Henning, Thomas und Klaus Stuckenschneider und zauberten einen strahlend klaren Blechbläserklang in die Kirche. Bei einem von Klaus Stuckenschneider dirigierten Geburtstagskanon zeigte auch das Publikum seine musikalischen Qualitäten, bevor der Tag im benachbarten Gasthof Scheer bei einem Abendessen ausklang.

Schon jetzt lädt der Förderverein herzlich zur Folgeveranstaltung „Katholisch unterwegs 2.0“ ein, die für den 03.06.2023 geplant ist.