AktuellJunge Kirche

#YoungSpirit im Turm – für junge Christen

By 4. Februar 2020 Februar 10th, 2020 No Comments

Kirche bietet Gelegenheit, Glauben auf andere Art zu leben

Mit einem #YoungSpirit-Poster in den Händen hat das Vorbereitungsteam um Vikar Torsten Roland die gleichnamige Gottesdienstreihe vorgestellt. „Junge Menschen wollen auf andere Art und Weise ihren Glauben leben“, erklärt Torsten Roland. Ziel sei es, diesem Wunsch entgegen zu kommen und Gottesdienste in anderer Form zu feiern. Die Gottesdienste sollten in Zukunft an die Alltagswirklichkeit der Jugendlichen anknüpfen. Verena Pietsch ist Teil des Vorbereitungsteams und erklärt: „Wir wollen zum Beispiel ein Mentimeter nutzen. Das ist ein Webanbieter, der Teilnehmern ermöglicht, Fürbitten über‘s Smartphone zu senden. Über den Beamer werden diese der Gemeinde gezeigt – ohne Outing, wer es geschrieben hat.“

Termine: 13.2. / 19.3. / 4.6.

Die Reihe soll bereits am kommenden Donnerstag, 13. Februar, beginnen. Weitere Termine sind für den 19. März und 4. Juni vorgesehen – jeweils donnerstags um 19 Uhr.

Ein Ort für das in Lippstadt neue Konzept sei schnell gefunden, berichtet Vikar Torsten Roland. Der leitende Pfarrer Thomas Wulf habe bei ersten Planungen den Raum im Kirchturm von St. Nicolai in Lippstadt vorgeschlagen und entsprechende Mittel zur Gestaltung zur Verfügung gestellt. Neben einem Altar und Sitzgelegenheiten ist eine Lichtanlage installiert worden. In die weitere Gestaltung sollen alle jungen Erwachsenen mit einbezogen werden.

„Im Anschluss an den Gottesdienst bieten wir einen Jugendstammtisch an, um sich noch ein wenig auszutauschen und neue Ideen zu spinnen“, so der Initiator Torsten Roland. Er erhoffe sich dabei ein Kennenlernen und ein aktives Mitmachen von interessierten jungen Menschen aus allen Gemeinden – auch über Lippstadts Ortsgrenzen hinaus.

Organist Tobias Simon, Niklas Hötte, Nora Dierse, Verena Pietsch und Vikar Torsten Roland freuen sich auf die erste Ausgabe der Gottesdienstreihe „#YoungSpirit im Turm“ am kommenden Donnerstag um 19 Uhr. Foto: Karin Schlüter