• Mo
    26
    Okt
    2020
    17:00Antoniuskirche, Beckumer Straße

    Im Rosenkranzmonat Oktober wird die Gebetszeit „Mütter beten für ihre Familien“ für alle – nicht nur für Mütter angeboten. Wir wollen einen  Lichter-Rosenkranz gestalten, eine Gebetsform, die aus  Argentinien zu uns gekommen ist. Hierbei wird vor jedem "Gegrüßet seist du, Maria" ein Anliegen genannt, ein Teelicht entzündet und eine Rose dazugelegt. „Gottesmutter, ich bitte dich, sorge du für Frieden zwischen den Völkern und Ländern – und für den Frieden in unserer Familie.“ „Danke, liebe Gottesmutter, dass du immer für uns sorgst.“  „Ich bitte dich für meine kranke Mutter.“ So oder ähnlich werden Bitten und Dank genannt. Oder andere bringen, den Blick vertrauensvoll auf das Bild der Gottesmutter gerichtet, ihr „Päckchen“ still vor Gott. Es tut einfach gut, gemeinsam Freuden und Sorgen, Bitten und Dank Gott anzuvertrauen und in die Hände der Mutter Maria loszulassen.
    Wenn am Ende die Lichter und Rosen einen großen Rosenkranz bilden, dann sind die Betenden und auch die Menschen, für die gebetet wurde "ganz drin" im Rosenkranz. Herzliche Einladung!

St. Elisabeth ist heute noch immer die größte Gemeinde in Lippstadt. Sie versteht sich als aktive, offene und bunte Gemeinde mit Angeboten und Aktivitäten für alle Altersgruppen. Neben einem aktiven Kirchenchor, einer Band für die Familiengottesdienste und einer großen Schar von Messdienerinnen und Messdienern prägen zahlreiche Gruppen, wie z.B. die Caritas, das Gemeindeleben. Regelmäßige Familiengottesdienste erleichtern jüngeren Gottesdienstbesuchern den Zugang zur Liturgie. Auch die Spanische Gemeinde hat ihre Heimat in St. Elisabeth und bringt sich immer wieder bereichernd bei Veranstaltungen ein. Der Kinder- und Jugendtreff im „E-Heim“ (Kleine offene Tür) steht Kindern und Jugendlichen als lebendiger Treffpunkt offen. In den beiden Kindertagesstätten St. Elisabeth und Roncalli werden die Allerkleinsten liebevoll betreut und nehmen schon mit vielfältigen Aktivitäten, wie z.B. dem St. Martins Zug, am kirchlichen Leben teil.

Diese vielfältigen Angebote und Impulse werden unterstützt und ergänzt durch die Arbeit des Gemeindeausschusses, der sich an jedem zweiten Mittwoch im Monat zwischen 18 Uhr und 19 Uhr im Pfarrheim unter reger Beteiligung trifft.

persönliche Anmeldung zur Weihnachtsmesse - hier - dies ist NUR EIN TESTFORMULAR
Familien könne ein Adresse angeben, aber bitte im Feld Nachricht alle Personen aufführen

Caritas-Konferenz

  • Hilfe für Bedürftige
  • Urlaub ohne Koffer
  • Kleiderkammer
  • Elisabethkaffee
  • Geburtstagsfeiern für Jubilare
  • AWO-Team Erich-Wandel-
    Seniorenzentrum Juchaczstraße
  • Seniorentreff
  • Empfang und Beköstigung der Delbrücker Wallfahrer

Lebensbegleitende Gruppen

  • Familienkreise
  • Männergesprächskreis
  • Zen Kontemplation
  • Selbsthilfegruppe Essstörungen
  • Selbsthilfegruppe Angst
  • Kreuzbundgruppe
  • KoT (kleine offene Tür) im E-Heim

Kindertagesstätten

  • Kath. Kindergarten St. Elisabeth: zertifizierter familienpastoraler Ort, Kooperation mit der Musikschule Lippstadt, Werkhaus, Inklusionsarbeit
  • Roncalli Kindergarten St. Antonius:
    zertifizierte Kneipp KiTa, Plus- und Sprach- KiTa, Vernetzung mit unterschiedlichen Kooperationspartnern, in  Lippstadt

Aus der Kfd entwickelt

  • Frauentreff
  • Frauen mittendrin
  • Kreativkreis St. Elisabeth
  • Handarbeitskreis St. Antonius

Aktionen im Jahreskreis

Angebote zu  den kirchlichen Hochfesten

  • Rorate Gottesdienste
  • Sternsinger
  • Fastenpredigten
  • Agape Feier
  • Pfingstnovene

Angebote im Jahreskreis

  • Familiengottesdienst
  • Stehkaffee nach den Familiengottesdiensten
  • Ehrung der Ehejubilare
  • Vater-und-Kind-Zelten
  • Grillen nach der Messe im Sommer
  • Ehrenamtstreffen im Grünen
  • Offenes Weihnachtssingen

Gottesdienstgestaltung

  • Kirchenchor St. Elisabeth
  • Singkreis St. Antonius
  • Familienliturgiekreis zur
    Vorbereitung der Familiengottesdienste
  • Band Familiengottesdienst
  • Lektoren/innen
  • Messdiener/innen
  • Kommunionhelfer/innen
  • Meditatives Tanzen
  • Leiter/innen der Wortgottesfeiern
  • Spanische Gemeinde
  • Kroatische Gemeinde
  • Gottesdienste in vietnamesischer Sprache

Der Gemeindeausschuss St. Elisabeth/ St. Antonius kümmert sich um alle Themen, die für eine aktive, offene und bunte Gemeinde wichtig sind. Hierzu gehört insbesondere die Organisation von Festen, wie die Agape-Feier in der Osternacht, das Treffen das Ehejubilare, das Patronatsfest und das Ehrenamtstreffen, und alles andere, was das alltägliche Gemeindeleben ausmacht. Und weil wir ein offenes Gremium sind, für das es keine Wahlen und auch keine Regularien gibt, freuen wir uns stets über neue Gemeindemitglieder, die sich für ein lebendiges Miteinander einsetzen wollen.

Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch im Monat im Pfarrheim St.Elisabeth für genau eine schnelle produktive Stunde zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr im kleinen Konferenzraum im Erdgeschoss.

Alle Gemeindemitglieder, die sich aktiv einbringen möchten, sind herzlich willkommen!

Der Seniorenkreis ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der kirchlichen Arbeit an St. Elisabeth. Im Jahr 2010 übernahmen Frau Gisela Holtkamp und Frau Inke Grewe-Wöstemeier dessen Leitung. Nach dem Ausscheiden von Frau Grewe-Wöstemeier im Sommer 2019 ist Frau Holtkamp, zu erreichen unter der Telefonnummer 02941-62154, die aktuelle Ansprechpartnerin und Organisatorin.

Die Teilnehmer des Seniorenkreises treffen sich vierzehntäglich im Versammlungsraum des Elisabethheimes in der Friedrichstr.5. Der Nachmittag beginnt regelmäßig um 15Uhr mit Kaffee und Kuchen (Unkostenbeitrag €3,–). Danach finden unterschiedliche Aktivitäten bis ca.17Uhr statt.

Für jedes Halbjahr erarbeitet die Leitung zusammen mit den ebenfalls ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Frau Anette Brause-Kathmann, Frau Herta Peters und Frau Roswitha Pszolla ein buntes Programm. Hier finden sich unter anderem Gesellschaftsspiele, Bingo, Gedächtnistraining, Kegeln, Stuhlgymnastik, Beschäftigung zu religiösen Anlässen und jahreszeitlich bedingte künstlerische Aktivitäten. Als Höhepunkt und Abschluss erwartet die Teilnehmer im Sommer ein Ausflug und im Winterhalbjahr eine Weihnachtsfeier.

Die angehängten Fotos zeigen einen kleinen Ausschnitt von den verschiedenen künstlerischen Aktionen der letzten Jahre. Im Dezember 2019 stellten die Teilnehmerinnen mit viel Freude am gemeinschaftlichen Tun kleine Eulen und Eichhörnchen aus Naturprodukten her.

Das neue Programm lädt alle interessierten Damen – und auch Herren! – ganz herzlich zur Teilnahme ein.

Hier geht es über Gruppen und Verbände in unserem Gemeindeleben zu mehr Informationen über den Seniorenkreis in St. Elisabeth

Frauentreff   St. Elisabeth

Wir haben versucht, auch in diesem Jahr wieder ein Programm zu erstellen, das allen interessierten Frauen gerecht werden soll.
Kurzfristige Änderungen können nicht ausgeschlossen werden. Wir sind bemüht, diese in der Tagespresse oder/und per Telefonkette mitzuteilen.
Interessante Angebote können auch kurzfristig berücksichtigt werden. 

In unserer Kirchengemeinde sind noch viele andere Gruppen aktiv, die interessante Angebote erstellen.
Alle Termine können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt nicht mitteilen.
Wir bitten Sie daher, die Sie interessierenden Themen aus den örtlichen Pressehinweisen zu entnehmen.

Wir heißen interessierte Frauen gern willkommen.

Ansprechpartnerinnen u.a.

Uli Jöhren                          Magdalena Michel
Tel.: 6 39 41                          Tel.: 6 14 07


Treffen der Frauengruppe:
(jeweils der 2. Montag im Monat). Frauengruppe Elli Programm 2020


Termine für das meditative Tanzen in 2020 sind. Beginn jeweils um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Elisabeth.

25.02.2020 / 24.03.2020 / 28.04.2020 / 26.05.2020 / 23.06.2020 /  28.07.2020;

25.08.2020 /  22.09.2020 / 27.10.2020 / 24.11.2020 und am 22.12.2020

Auch in Diesem Jahr waren die Messdiener von St. Elisabeth sehr erfolgreich. Sie sammelten, trotz des s…wetters,  mehr als 4000 € an Spenden.

Vielen Dank euch allen!



Bild 2: links Vikar Torsten Roland, links (von vorn nach hinten) Saray Fasuolo, Pia Ostermann, Lasse Süggeler, Maja Rogowska, Anna Linhoff; rechts (von vorn nach hinten) Mia Rother, Kjell Stürmer, Iranio Steinhäuser, Kilian Göckede, Maikel Keba und Maren Alkemeier

Willkommen im Chor!

Wir freuen uns immer über neue Sängerinnen und Sänger und integrieren sie gerne in unsere Gemeinschaft. Singen und Proben in freundschaftlicher Atmosphäre, damit unsere Gottesdienste und Feiern lebendig sind und Freude bereiten – das ist unser Ziel.

Übrigens, im Kirchenchor muss niemand vorsingen!

Wer interessiert ist, bei uns mitzusingen, wir proben
außerhalb der Sommerferien
jeden Mittwoch in der Zeit von 19:30 Uhr – 21:30 Uhr im
Pfarrheim St. Elisabeth, Elisabethstr. 2, 

Kommen Sie doch einfach zu unserer nächsten Chorprobe
oder kontaktieren Sie vorab

1. unseren Chorleiter Dr. Andreas Kleine
02942 6565  //  0172 8906021

oder

den 2. Vorsitzenden Johannes Hördler
02941 64898  //  0178 2858120

Bei uns ist jeder herzlich willkommen und wir würden uns freuen, Sie demnächst bei uns begrüßen zu können.

Neben unserer Chorarbeit, die allen Chorsängerinnen und -Sängern viel Freude bereitet, kommt die Geselligkeit natürlich auch nicht zu kurz. Wir feiern gern, gehen gemeinsam wandern, unternehmen Fahrradtouren und Bildungsreisen.

Chor an St. Elisabeth stellt sich vor

Der Chor an St. Elisabeth singt regelmäßig circa einmal im Monat im Sonntäglichen Gottesdienst, an Hochfesten, wie Ostern, Pfingsten und
Weihnachten und zu besonderen Gelegenheiten. Darüber hinaus findet jährlich ein Chor- u. Orchesterkonzert statt, welches zu dem vielfältigen Musikangebot in Lippstadt beiträgt.

Das gesungene Lob Gottes ist unser besonderes Anliegen: der Gottesdienst unserer Gemeinde soll zu einem Fest werden. Wir wollen eine Kirchenmusik, die aufrüttelt – nicht einlullt, die lebendig ist und nicht nur brav, dass der Funke überspringt zur Gemeinde.

Wir pflegen den Schatz der geistlichen Chormusik und singen Lieder, Psalmen, geistliche Gesänge und Messvertonungen verschiedener Stilepochen. Auch das „neue“ geistliche Liedgut kommt nicht zu kurz.
Der Chor singt zusammen mit der Gemeinde und im Wechsel mit ihr, seine Mitglieder gestalten den Gottesdienst auch als Schola. Singen im Kirchenchor ist vielseitig und interessant, hier erleben wir Kirche zum Mitmachen…


Pressestimmen 2018

Gründer Präsidenten Chorleiter Vorsitz

Der Chorleiter und Vorstand

Geschichte der Gemeinden
St. Elisabeth/St. Antonius

  • 1939 St. Elisabeth selbstständige Gemeinde
  • 1952 Abtrennung der St. Antonius Gemeinde
  • 2017 Rückführung der St. Antonius Gemeinde
    zur St. Elisabeth Gemeinde

Zur Geschichte von St. Elisabeth und St. Antonius

Bereits um 1905 kam der Gedanke auf, in Lippstadt neben St. Nicolai und St. Joseph eine dritte katholische Kirche zu errichten. Die Nicolai-Gemeinde zählte damals rund 10.000 Mitglieder. Nach der Gemeindechronik zeigte die Kirche damals bei manchen Messen „eine beängstigende Fülle“ und so wurde schon 1907 ein Kirchbauverein gegründet, um Abhilfe zu schaffen. Doch wegen des Ersten Weltkrieges und den anschließenden Zeiten der wirtschaftlichen Not in den zwanziger Jahren sollte es noch bis zum Januar 1933 dauern, bis der Bau von St. Elisabeth an der Friedrichstraße beschlossen werden konnte. Nach der Grundsteinlegung am 16.07.1934 dauerte es nur gut acht Monate, bis die Kirche St. Elisabeth durch Dechant Vogt geweiht werden konnte. Am 01.12.1939 wurde die neue Gemeinde zur Pfarrei erhoben.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stand die Gemeinde St. Elisabeth vor einem ähnlichen Problem wie vierzig Jahre zuvor St. Nicolai. In den Jahren 1947 bis 1949 wuchs die Zahl der Gemeindemitglieder angesichts der Flüchtlingsströme aus dem Osten von 2900 auf rund 8000 an. Mit St. Antonius an der Beckumer Straße und Maria Frieden in Lipperbruch entstanden zwei weitere Gemeinden „im Norden“.

St. Antonius wurde im Jahre 1952 eingeweiht und selbstständige Gemeinde. Sie ist eine der wenigen katholischen Kirchen, deren Altarraum nach Westen ausgerichtet ist. Auf diese Weise sollten die neuen Gemeindemitglieder aus dem Osten mit offenen Armen empfangen werden. Im Inneren sind die Kirchenfenster mit Glaubensvorbildern der jüngeren Kirchengeschichte besonders sehenswert. Seit Anfang 2017 gehören die Gemeinden St. Elisabeth und St. Antonius organisatorisch und auch rechtlich wieder zusammen.

Regelmäßig wiederkehrende Aktionen in der Caritas Konferenz St. Elisabeth:

  1.  Zum Jahresanfang Durchführung der Jahreshauptversammlung
  2. Jeweils im Frühjahr und im Herbst Bewirtung der Geburtstags-Jubilare ab 75 Jahren
  3. Sommer – Aktion „Urlaub ohne Koffer“, gemeinsam mit dem Pfarrverbund Nord. Aus jeder Gemeinde werden ältere Pfarrmitglieder eingeladen, die eine Woche lang sorgenfreie Tage bei voller Beköstigung und viel Abwechslung verleben können.
  4. Zur Jahresmitte Empfang und Bewirtung der Delbrücker Wallfahrer.
  5. Im November Einladung zum Elisabeth-Kaffee für alle aktiven und ehemaligen Helferinnen.
  6. Gegebenenfalls Ehrung mit dem Elisabethkreuz für langjährige Mitarbeiterinnen.
  7. Dezember Advents-Sammlung
  8. Jeden Dienstag Öffnung der Kleiderkammer für Bedürftige mit ehrenamtlichen Caritas-Helferinnen.
  9. Jeden 2. und 4. Freitag im Monat Caritas-Betreuung im AWO-Heim
  10. Sporadisch im heimischen Supermarkt werben  für Lebensmittel-Spenden für die Lippstädter Tafeln
  11. Jahresausflug
    Bitte haben Sie Verständnis, dass in diesem Jahr Corona bedingt keine Angebote stattfinden können.

 

Kleiderkammer St. Elisabeth
Das Betreuer-Team:

Sie befindet sich in dem früheren Kindergarten St. Ignatius, Am Weinberg 52.
Nach dem Schließen des Kindergartens standen die Räume ungenutzt, sodass jetzt mit größerem Raumangebot die Kleiderausgabe fortgesetzt werden kann.
Kleidungs-Abgabe und – Annahme:
jeden  Dienstag im Monat von 9:30 – 12:00 Uhr.
Die Zufahrt zur Straße „Am Weinberg“ erfolgt über „Am Stadtpark“ beim MARKANT – Einkaufsmarkt, Beckumer-Straße.

AWO Dienste im Seniorenheim, Juchaczstrasse
Das Betreuer-Team:

Für die Gottesdienste an jedem 2. und 4. Freitag im Monat – jeweils um 15.00 Uhr werden Helfer/-innen gesucht.
Die Senioren müssen von den Zimmern geholt werden und nach dem Gottesdienst zurück gebracht werden.
Wer hätte Zeit – Lust, mit den anderen diesen Dienst zu tun. (jeweils 2 Std. pro Nachmittag)
Melden Sie sich bei Frau Brinkmann (Tel. 6 10 29) oder im Pfarrbüro.
(Tel. 02941-33 99)
Wir würden uns über Menschen freuen, die sich ein oder zweimal im Monat ehrenamtlich engagieren

St. Antonius

Beckumer Straße 118
59555 Lippstadt

Pfarramt St. Antonius

Jägerpfad
59555 Lippstadt
Telefon 02941 / 3645

Auch in Diesem Jahr waren die Messdiener von St. Elisabeth sehr erfolgreich. Sie sammelten, trotz des s…wetters,  mehr als 4000 € an Spenden.

Vielen Dank euch allen!

 

 

 

 

 


Dreimal E: Erstes Ehrenamt-Treffen erfolgreich!

Zu einem Treffen für alle ehrenamtlich tätigen Mitglieder der Gemeinde St. Elisabeth/ St. Antonius hatte der Gemeindeausschuss im Grünen bei den Vinzentinern eingeladen. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zelebrierte Pater Radina einen besinnlichen Gottesdienst im Garten des Vinzenzkollegs. In seiner Predigt ermutigte er die Ehrenämtler zu mehr Optimismus. Auch in der Kirche bestehe leider die Tendenz, das halbvolle Glas angesichts aktueller Probleme der Kirchen eher als halbleer anzusehen. Dabei könnten die lebendigen Gemeinden auf ihr Wirken und das Engagement ihrer Mitglieder sehr stolz sein. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein galt wieder der wesentliche Grundsatz des Ehrenamtes: Jeder gibt, was er möchte und was er kann. Und so sorgten die mitgebrachten Speisen dafür, dass die vom Gemeindeausschuss gestellten Würstchen und Brötchen im Handumdrehen durch ein üppiges und abwechslungsreiches Buffet flankiert wurden.

Beflügelt durch die angeregten Gespräche, neue Kontakte und die entspannte Stimmung plant der Gemeindeausschuss schon jetzt eine Neuauflage des Ehrenamt-Treffens für Samstag, den 1.08.2020. Bitte schon vormerken!

Für den Gemeindeausschuss Dr. Angelika Falkenkötter

St. Elisabeth
Friedrichstraße 4
59555 Lippstadt

Pfarrbüro: Klosterstraße 5
Tel. 02941 / 3399